Treppenauge

SBB Immobilien / Diethelm & Spillmann Architekten
2021
Zürich

Das Bahnhofsgebäude in Zürich Enge stammt aus dem Jahr 1927 und steht unter Denkmalschutz. Die Gebäudeflächen werden hauptsächlich als Büroräumlichkeiten genutzt. Im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeitsstrategie der SBB wurde das Gebäude umgebaut, um auf nachhaltige Energien und effizientere Gebäudetechnik umsteigen zu können.

Im Zuge dieser Umbauten wurde eine neue Treppe eingebaut, welche die ursprüngliche Gestaltung des Gebäudes nachahmt.

Das Treppenauge ist ein Hohlkörper mit dreieckiger Grundfläche und abgerundeten Ecken. Es wurde ringsum mit Platten mit Eichenfurnier verschalt. An dieser Verschalung wurde auch der Handlauf befestigt. Dieser läuft geschwungen um die Dreiecksspitze. Die Treppenstufen sind mit einem PU-Belag belegt, die Stirnseiten sind aus massiver Eiche.

Im gleichen Gebäude haben wir auch neue Hohldecken eingebaut.

Porträt von Ernst Halter aktualisiert am 11. Februar 2022
von Ernst Halter