Brandschutzmassnahmen

Universitätsspital Zürich
2018
Zürich

Die Anforderungen an einen Betrieb wie das Universitätsspital Zürich sind gross. Insbesondere die Sicherheit wird gross geschrieben. So mussten diverse Brandschutzmassnahmen getroffen werden.

Zum Beispiel mussten diverse Notstrom- und Batterie-Anlagen eingehaust werden, deren Fronten aus Calciumsilicat-Brandschutzplatten ausgeführt wurden.

Ausserdem wurden an diversen Türen (96 Stück) so genannte Freilauftürschliesser montiert. Diese ermöglichen, dass die Brandschutztüren frei beweglich sind, als ob kein Türschliesser montiert wäre. Im Alarmfall  ist jedoch das Schliessen der Türen sichergestellt.

Hinzu kamen weitere Arbeiten, wie vereinzelte Fenster oder Türen, die ersetzt werden mussten.

Porträt von Ernst Halter erstellt am 29. Januar 2019
von Ernst Halter